Zurück zum Content

01052016 MAYDAY

Unterstützung der MAYDAY und “Liebe Arbeit” am 01.05.2016

header010516

mo.ë LÄDT AM 1.MAI IN DIE GASSE
BEGINN 11 UHR
Eröffnung „Liebe Arbeit,“ Programm Mai/Juni 2016
MayDay Parade Treffpunkt 14Uhr
Konzerte / Performances / Kinderprogramm
Siebdruck / Zine / Infostände / Picknick
THELEMANGASSE 4, 1170

mo.ë 1 MAYISTA SOKAĞA DAVET EDİYOR
BAŞLANGIÇ SAAT İ 11:00
Mayıs/Haziran 2016 Programı Açılışı „Liebe Arbeit,“
MayDay yürüyuşü buluşma zamani 14:00
Konser ve Performanslar / Çocuk Programı
Serigrafi / Zine / Bilgi Standları / Piknik
THELEMANGASSE 4, 1170

mo.ë VAS POZIVA NA 1. MAJ U ULICU
POČETAK 11 ČASOVA
Otvorenje programa „Liebe Arbeit,“ za maj/juni 2016.-e
MayDay parada u 14 časova
koncerti / performansi / dječiji program
sito štampa / zine / informativni štandovi / piknik
THELEMANGASSE 4, 1170

mo.ë INVITATION TO 1. MAY IN THE STREET
BEGINS 11AM
Opening the May/June 2016 Programme „Liebe Arbeit,“
MayDay Parade meeting point – 2pm
Concerts / Performances / Children’s Event
Screen-printing / Zines / Info Stand / Picnic
THELEMANGASSE 4, 1170

Die *MAYDAY* bietet seit 2005 einen Bezugspunkt für soziale Kämpfe in Wien. Mit einigen Unterbrechungen (2009-10, 2015) gehen wir gemeinsam auf die Straße, um prekäre Verhältnisse auf lebhafte und kollektive Weise zu thematisieren.
Prekarisierung bedeutet der Wandel von rechtlich und sozial
abgesicherten Lebens- und Arbeitsverhältnissen hin zu unsicheren, weil widerruflichen oder nicht anerkannten bis zu ausbeutenden Tätigkeiten.

Mehr zu den bisherigen MAYDAY´s unter: *http://mayday-wien.org/ *

Start und Endpunkt für die MAYDAY ist die *Thelemangasse*, wo gemeinsam mit dem *mo.ë* *(http://www.moe-vienna.org/)* eine *Kundgebung von 11-22h* stattfindet – mit Infoständen – Kinderprogramm – Siebdruck – Redebeiträge – Bands!

Das mo.ë ist ein von Verdrängung durch die Immobilienfirma Vestwerk bedrohter Kulturraum. Vestwerk hat das Gebäude günstig gekauft und will nun das mo.ë räumen lassen, um stattdessen teuer zu erstehende Lofts zu bauen. Das Brunnenviertel soll so Stück für Stück gentrifiziert, jetzige
Anwohner*innen und Raumnutzer*innen verdrängt werden.

Die MAYDAY wird dieses Jahr daher eine kurze, aber örtlich bewusst ausgewählte Route haben. Musik aus der Dose ist während Demo nicht geplant, vielmehr soll es darum gehen gemeinsam aktiv laut zu sein (Trommeln, Töpfe, Stimmen, Instrumente…). Für die Redebeiträge soll es eine Anlage auf einem Lastenrad geben.