Zum Inhalt springen

Zinecamp 2019 – outcome

Unter dem Titel „We have a Voice“ fand das 2. Zinecamp vom 02.08. – 11.08.2019 in St.Pölten / Niederösterreich auf dem Gelände von LAMES statt. Das als Jugendaustausch und neben come-on via Erasmus+/EU geförderte Projekt richtete sich aus eine transnationale Gruppe Jugendlicher und Junger Erwachsener aus 4 verschiedenen Ländern. Die 24 Teilnehmer_innen im Alter von 18 – 30 aus Portugal, Deutschland, Litauen und Österreich konnten im Zeitraum von 9 Tagen unterschiedliche Aspekte und Facetten des selbst Herausgeben, gestalten und schreibens von kleinen Magazinen (=Zines) erlernen.

Es gab aufbauende Workshops und Übungen zu Ideenfindung, kreativen schreiben, Layout, Grafik, Archiven, Vertrieb und zu Produktion von Magazinen und Zines. Teilnehmer_innen konnten Techniken wie Collage, Scherenschnitt, Linoldruck, Buchbinden, Chlorieren, unterschiedliche Falt- und Drucktechniken sowie Comicszeichnen erlernen. Als Abschluss der Projektwoche fand am 10.08.2019 der „Open Zine Day“ (Titel: Paper Dreams / Riot Zines / Voices of Utopia) statt. Im Rahmen dieses öffentlichen Programm wurden die Ergebnisse der gemeinsamen Arbeitswoche präsentiert und es gab ein zusätzliches Künstlerisches Rahmenprogramm sowie Workshops die von den Teilnehmer_innen selbst als „skill sharing“ angeboten wurden.

Vorab gab es im Rahmen des Festivals PDS zwei Workshops im dortigen Rahmenprogramm.
Am 19.07. fand ein DIY Zine Workshop der für alle Interessierten offen war statt. Am 20.07. gab es dann einen DIY Mini-Zine Kinderwerkstatt in Kooperation mit Kunst- und Kulturverein WUNSCH.AMT für alle Kinder ab 8 Jahren statt.

Ebenfalls im Vorfeld fand ein Vorbereitungstreffen aller teilnehmenden Organisationen vor Ort (20.- 21.07.) statt. In den Vorbereitungstreffen wurden zentrale Aspekte des Projektes wie Unterbringung / Versorgung / Raumnutzung ebenso gemeinsam vorbesprochen wie das Programm. Bereits im Vorfeld kommunizierte Wünsche der Teilnehmer_innen wurden mit einbezogen, so wurde beispielsweise ein Linolschnitt Workshop und ein Buchbindeworkshop mit in die Projektwoche inkludiert.

Ziel des Projektes war es die Form des selbst machen von Zines zu vermitteln und Teilnehmer_innen, insbesondere Jugendliche und junge Erwachsene zum selbst Medien machen zu motivieren. Das erlernen künstlerischer Skills bestärkt die Jugendlichen in ihrer eigenen Ausdrucksform. Zines tragen zudem zu einer breiten und diversen Medienlandschaft bei. Sie helfen Bilder/Geschichten und Texte die in der Realität der Jugendlichen eine relevante Rolle spielen, aber vielleicht nicht so stark in der allgemeinen medialen Darstellung zu finden sind, Raum zu geben und ihre Perspektiven teilbar zu machen. Die erlernten künstlerischen Techniken lassen sich zudem auch für viele andere Kunstformen nutzen. Ein Schwerpunkt diese Jahr war es insbesondere LGBTIQ+ Jugendliche darinnen zu fördern sich diese Künstlerische Praxis anzueignen.

Kurzfilm über das Projekt. Der Kurzfilm wurde erstellt um Projektbeispiele aus der Jugendarbeit / Erasmus+ zu geben. Zinecamp 2019 dient hierbei als Beispiel für einen Jugendaustausch:

drei Ausgewählte Ergebnisse vom Zinecamp 2019


Mini-Zine darüber wie Pflanzen gut gepflegt werden können (englisch – A4 für mini- Zine mit 8 Seiten)
https://macuco.org/wp-content/uploads/2020/02/minizine_10.pdf


Mini Zine über Schönheitsnorme und Gegenbilder die körperlichen Realitäten ensprechen (englisch A4 für mini- Zine mit 8 Seiten)
https://macuco.org/wp-content/uploads/2020/02/beauty-secrets-zine.jpg


Zine über die Geschichte / Erfahrungen des selbstmord eines befreundeten queeren Jugendlichen (englisch A5 für A6 druckversion)
https://macuco.org/wp-content/uploads/2020/02/new_Layout-1_a5.pdf

Kommentare sind geschlossen, aber Trackbacks und Pingbacks sind möglich.